Forelleneröffnung 2016

Für Bodenseeangler ist der 10. Januar ein lang herbei gesehnter Tag. Jährlich am 10. Januar um 12:00 Uhr beginnt die Forellensaison. Unzählige Fischerboote, besetzt mit unbeirrten Schleppanglern und solchen die es werden wollen, ziehen auf den See hinaus. Wind und Wetter können die Petrijünger nicht davon abhalten, mit Geduld und Ausdauer ihre Runden zu drehen. Immer mit der leisen Hoffnung, dass ein Fisch, eine mässige Seeforelle nach ihrem ultimativen Köder packt. Nach 3, 4 oder mehr Stunden, die Dunkelheit setzt schon wieder ein, ist das Spektakel des ersten Tages auch schon wieder vorbei. Für die meisten Angler verlief der erste Tag in diesem Jahr enttäuschend. Ein Fischer aus Rorschach ist mir bekannt, der meines Wissens eine 62 cm lange Seeforelle landen konnte. Weitere Fangmeldungen sind mir bis jetzt nicht zugetragen worden. Auch unser Boot konnte leider keinen mässigen Fisch landen. 2 untermässige Forellen haben jedoch gezeigt, dass die Köderwahl wohl nicht die schlechteste war. Einmal Stucki Drachenlöffel mit rotem Angel und einmal Perlmuttspange mit rotem 3er Haken zeigten sich als erfolgreiche Köder. Wer weiss, vielleicht klappt es beim nächsten Schleppausflug und eine mässige „Getupfte“ packt dann den Schleppköder.  

 stucki.jpgperlmut.jpg